• Eli commented on the post, cough 1 year, 7 months ago

    cough. Couch? Nein, eher so ein Wort wie taugh. Oder tough? Naja, das, was man wie “taff ausspricht. Das sind so vorbildhafte Personen, die anscheinend keine Vorurteile haben und sich ohne Rücksicht auf Verluste für andere einsetzen.

  • Eli commented on the post, everything 1 year, 8 months ago

    Alles. Ich muss alles machen. Nein, ich muss nicht, ich SOLL. Sie wollen, dass ich es mache. Aber ich kann sagen, ich mache es nicht. Ich kann meine Preise anheben, dann entscheiden sich vielleicht noch mehr Leute dafür, ihre Übersetzungen doch von jemand anderem machen zu lassen. oder ich verdiene mehr Geld.

  • Eli commented on the post, cement 1 year, 8 months ago

    Zementiert sind die Meinungen. In Zement wird gegossen, wer widerspricht. Man widerspricht nicht! Man akzeptiert, was einmal festgelegt worden ist, was uns nicht beunruhigt, was usn Sicherheit gibt. Das ist fest gemauert. Wenn wir alles richtig machen, geben wir uns keine Blöße.

  • Eli commented on the post, forklift 1 year, 9 months ago

    Forklift. Sind das nicht die Gabelstapler, mit denen so üble Unfälle passieren? Ich hab keine Ahnung, warum die Menscheheit solche Dinger baut und nutzt. Es gäbe doch ganz sicher andere Lösungen, oder? Das kann doch nicht sein, dass das das sicherste und effektivste ist, was uns einfällt? Wie wäre es, wenn wir nicht mehr so viel Angst um unser…[Read more]

  • Eli commented on the post, staircase 1 year, 9 months ago

    Der Fall einer Treppe. Von einer Treppe fallen. Etwas ist auf einer Treppe geschehen. Etwas, das sich nie wieder rückgängig machen lässt. Die meisten Dinge lassen sich nicht rückgängig machen. Alle. Was geschehen ist, ist geschehen. Ich kann die Vase kleben. Ich kann neues Wasser reintun, aber es wird nie wieder dieselbe Vase sein, die es vor dem…[Read more]

  • Eli commented on the post, hosts 1 year, 9 months ago

    Gäste sind anstrengend. Schon ihre Anwesenheit. Auch wenn sie noch so nett sind. Wenn Gäste da sind, ist morgens das Bad besetzt. Genau dann, wenn ich es am dringendsten brauche. Wenn Gäste da sind, dauert das Essenvorbereiten viel länger und das Essen an sich auch. Wenn Gäste da sind, habe ich nie frei, kann nie nackig in der Wohnung heru…[Read more]

  • Eli commented on the post, monk 1 year, 9 months ago

    Monk, frer habe ich gedacht, das wŕe eine dieser total bescheuerten Fernsehserien, mit denen ich sowieso nichts anfangen kann. Wenn ich mir mal eine angeschaut hte, wŕe alles leichter gewesen. Dann hte ich mir auch den Filmdialog vorher runtergeladen und wŕe dann im Sznchronstudio nicht so ins Schwimmen gekommen.

  • Eli commented on the post, amplified 1 year, 9 months ago

    Erweiterung. Verstärkung. Bei mir verstärken sich im Moment nur die Widerstände. Die Blockaden. Ich weiß noch nicht, wie ich da wieder rauskomme. Statt zu trainieren oder die Wohnung aufzuräumen oder die Fenster zu putzen oder Artikel für meine Webseite zu schreiben, spiele ich Mahjongg. Ok, seltener als befürchtet. Nie mehr als zwei Spiele hinter…[Read more]

  • Eli commented on the post, ancient 1 year, 9 months ago

    Alte Menschen riechen seltsam. Alte Menschen reden seltsam. Oft hören sie nicht mehr richtig. Sie sehen nicht mehr richtig. Sie sind in sich eingekapselt. Sie reden, aber sie fragen nicht nach wenn ich selbst etwas erzähle. Sie wollen nicht wissen, wie es mir geht. Nur das, was sie schon von mir zu wissen glauben, wollen sie noch einmal bestätigt haben.

  • Eli commented on the post, starry 1 year, 10 months ago

    Starren. Mit leeren Augen auf einem Punkt. Nichts mehr wissen. Mich an nichts mehr erinnern. Alles ist leer. Die Spatzen tschilpen, aber ich höre sie nicht. Die Sonne brennt auf meiner Haut. Aber ich spüre sie nicht. Die Wand vor mir hat Löcher. Viele Löcher. Leere Löcher.

  • Eli commented on the post, sisters 1 year, 11 months ago

    Schwestern. Sie sind sich ähnlich, ziemlich ähnlich, aber weniger ähnlich als Zwillinge. Manche Schwestern machen nahezu alles zusammen. Manchmal wünsche ich mir so eine Schwester. Eine zu der unendliches Vertrauen da ist. Eine, der ich wirklich alles erzählen kann, ohne Angst davor, be- und verurteilt zu werden.

  • Eli commented on the post, ghosts 1 year, 11 months ago

    Geister. Geisterschreiber. Wenn ich ghost lese, denke ich immer zu erst an Ghostwriter. Dabei sind Geister so viel mehr. Ich weiß nicht, ob sie existieren. Mir ist noch kein Geist begegnet. Ich weiß nicht, wie viel es ändern würde, wenn ich eine Geisterbegegnung hätte. Wäre ich dann in der Lage an meiner Wahrnehmung zu zweifeln?

  • Eli commented on the post, shore 1 year, 11 months ago

    Shore. Offshore. Keine Ahnung, was das so richtig bedeutet. Da muss ich wohl mal Dr. Google konsultieren. Und das Wörterbuch. Ich sehe eine Ölplattform, mitte im Meer. Weitab von allem. Man kommt nur mit einem Hubschrauber dorthin. Oder mit einem Schiff. Schiff ist kompliziert wegen der Wellen.

  • Eli commented on the post, swerve 1 year, 12 months ago

    Swerve. Das ist ein Wort, mit dem ich so gar nichts anfangen kann, ohne erstmal ins Wörterbuch zu schauen. Mein Kopf ist daher leer. Swerve. Irgendwas Schwedisches? Irgendsoetwas wie Gähnen oder Pfurzen? Oder “schräg nach hinten”? Ich weiß es nicht und mir fallen natürlich auch keine super intelligenten Interprettaionen ein.

  • Eli commented on the post, vines 2 years ago

    Vines. Weine? Viniste? Wein ist unnötig. Ich habe mal eine Zeitlang ziemlich viel Wein getrunken. Jeden Abend. Immer habe ich gedacht: “Heute keinen Alkohol.” Und dann stand die Flasche auf dem Tisch und die Versuchung war da und ich dachte: “Ok, ein Glas kann ja nicht schaden.”

  • Eli commented on the post, glow 2 years ago

    Glühen. Fieberglühen. Durchscheinende heiße Haut. Glasige Augen. Glasige Wirklichkeit. So als könntest du durch die Realität hindurch in eine andere schauen, die sich dir aber entzieht sobald du sie fassen willst, fassen mit den Augen, mit dem Gehör, mit dem Gefühl, du wirst wach und du liegst im Bett und dier ist heiß und kalt zugleich.

  • Eli commented on the post, butterfly 2 years ago

    Butter fliegt. In meinem Traum war es, als würde Butter fliegen können. Der Taxifahrer wollte kein Geld. Der Kühlschrank war ziemlich voll. Wo kommt das Glas mit dem Kefir her? Wer hat es dort abgestellt und nicht mitgenommen? Sollte tatsächlich ich das gewesen sein? Mein ich von vor 5 oder 7 Jahren?

  • Eli commented on the post, essence 2 years ago

    Die Essenz von allem? Die Essenz von mir? Was wäre die Essenz von mir? Ein Wesen ohne angesammelten Krimskrams. Ein Wesen ohne Wissen und ohne Kenntnisse. Ein Wesen ohne Wissen um sich selbst. Und wenn ich dieses “Wissen” nicht mehr hätte, wüsste ich, wer ich wirklich bin, ich in meiner Essenz. Und vielleicht wäre ich gar nicht mehr ich, son…[Read more]

  • Eli commented on the post, jump 2 years ago

    Wenn ich doch nur springen könnte, so richtig hoch und weit und elastisch springen. Wenn ich Jumping Jacks mache, geht das manchmal ganz leicht, meine Knöchel federn meinen Körper in die Luft, ich fliege für einen Moment. Ich wünschte, es wäre immer so. Ich wünschte, ich könnte federleicht springen und ich würde immer sicher landen. Immer.

  • Eli commented on the post, antennae 2 years ago

    Antennen. Vergessen Sie nicht, Ihre Antennen zu erden. Da passiert sicher irgendwas Schlimmes, wenn man mit Elektrizität rumspielt, mit höheren Stromstärken, und das ist technisch alles nicht einwandfrei – da kann man sich böse verletzen, sogar sterben.