Comments Posted By Lisa

Displaying 211 To 240 Of 1,277 Comments

learn

Ich muss lernen zu warten. Damit meine ich nicht, die Hände in den Schoß zu legen und nichts zu tun. Nein. Ich will (nicht ich muss!) lernen, die Dinge zu tun und zu warten, bis sie sich zum Guten wenden. Oder bis ich selbst das Gute in ihnen sehen kann. Ich darf alle Geduld der Welt haben. Jetzt.

» Posted By Lisa On 02.11.2013 @ 1:59 pm

plays

Wenn ich spiele, dann vergesse ich, was draußen um mich herum passiert. Ich gebe mich ganz hinein, ich höre nach innen, ich bin “in der Zone”, wie es einer meiner momentanen Lieblingsschriftsteller sagt, ich bin jenseits von Gut und Böse. Ich sehe, ich höre, ich rieche, ich spüre und ich bin ganz da und ganz woanders.

» Posted By Lisa On 02.10.2013 @ 1:33 pm

ancient

There was an ancient citadel in her dream – she was sure she had never seen it before. It seemed to sparkle – which of course was ridiculous as it was made from stone – but sparkle it did. She wanted to go towards it, she felt compelled to reach for it.

» Posted By Lisa On 02.09.2013 @ 10:43 pm

solution

Als Ron die Flüssigkeit in die Badewanne kippte, färbte sie sich sofort rosa. Kurz darauf begann es, auf den Boden zu tropfen. Das Metall war durchgeätzt worden. Ich versuchte, Abstand zwischen meine gefesselten Füße und die kalten Fließen zu bringen.

» Posted By Lisa On 10.23.2012 @ 11:46 am

forth

Stärke ist keine Eigenschaft von Muskeln oder Stahl. Stärke kommt von innen heraus. Am stärksten bist du da, wenn du gar nicht stark sein willst. Wenn du einfach ganz tief in dir drinnen bist.

» Posted By Lisa On 10.23.2012 @ 8:06 am

charge

Die Klage tönte durch die Täler und über den Wälder hinweg. Sie durchdrang die Schluchten und erhob sich bis auf die Gipfel der fünf Berge. Dann ging die Sonne unter.

» Posted By Lisa On 10.21.2012 @ 10:05 am

since

since destiny is destined to become fatalistically inclined by directorious default of muffin tops, something dire is bound to happen to the cake icing in the cupboard to the left of it’s designated sugar. sometimes, in the past, and sometimes in the future, some things go AWOL and never return to their true spot and so when the old lady wants to cook for her crippled children, she cannot. boohoo

» Posted By lisa On 10.13.2012 @ 3:15 pm

Ich weiß nicht, seit wann es so ist, dass ich mich nicht mehr an sie erinnern kann. Ich weiß nur, dass ich früher jeden Tag an sie gedacht habe. Sie ist schließlich meine Mutter. In meinen Tagebüchern steht jeden verdammten Tag etwas über sie drin. Und ich weiß nicht, wann es abreißt, denn ich lese jetzt schon seit drei Wochen und ich bin erst drei Jahre weitergekommen, also bis zu meinem 21. Lebensjahr.

» Posted By Lisa On 10.13.2012 @ 1:14 pm

possible

“Alles ist möglich, wenn du nur fest genug daran glaubst”, hat er damals immer gesagt. Und ich Schwachkopf habe geglaubt, ich wäre nur zu willensschwach. Ich habe Tage und Nächte damit verbracht, mir ein erfülltes Leben herzuwünschen, mir alles möglichst genau vorzustellen, es mit positiven Gefühlen anzureichern. Ich habe geglaubt, er hat recht, und dann hat ihn einfach ein Laster überrollt.

» Posted By Lisa On 10.06.2012 @ 1:29 pm

combine

“Die Combine steht dir gut!”, sagte sie mit scheppernder Stimme und schaute über mich hinweg. “Oh, du hast auch einen Fahrweghalter? Wo hast du den her?”
“Den hat mir mein Onkel geschenkt”, antwortete ich mit wachsendem Unbehagen.

» Posted By Lisa On 10.03.2012 @ 9:16 am

signs

Die Zeichen waren überall. Über Türen, an den Schwellen, auf den Gleisen, auf den Fensterscheiben. Sie waren nicht groß, aber das Rot leuchtete weithin. So ein Rot hatte ich bisher nur bei Sonnenuntergängen gesehen. Die Menschen schauten die Zeichen an und sie schauten einander an. Niemand stellte Fragen.

» Posted By Lisa On 10.01.2012 @ 11:24 am

vote

Ein Votum ist etwas Heiliges. Du gehst in dich. Du suchst dich, da wo du wirklich du bist. Du schaust dich an, vor allem von innen. Und dann hörst du deine heilige wahre Stimme. Sie sagt JA. Oder sie sagt NEIN. Oder: es ist mir EGAL.

» Posted By Lisa On 09.30.2012 @ 12:56 pm

fawn

It’s not a fan, but it can be fun. If you want this is enuf…. Some think of a yawn or a lawn, or something a bit tawnie. But i’s just a fawn, a doe-eyed baby deer. What were you thinking? That I’m not thinking? You’re right. I’m just rambling. Musing about a word at the top of my screen. And wondering…. When do 60 seconds get over?

» Posted By Lisa On 09.29.2012 @ 4:30 pm

Ein Faun ist ein Mensch, ein Mann meistens, mit Huftierfüßen und mit einem riesengroßen Penis. Er wandert durch die Wälder und ist glücklich und ab und an sucht er ein Wesen, mit dem er seine Lust befriedigen kann. Wenn er in diesem Suchmodus ist, kann er gefährlich werden, nichts und niemand kann ihn von seinem Ziel abbringen.

» Posted By Lisa On 09.29.2012 @ 2:36 pm

breath

Wenn du atmest, kannst du kein Brot essen. Wenn du atmest, kannst du aber sehr wohl singen. Du kannst pfeifen, aber es ist schwierig, gleichzeitig zu atmen und zu reden. Wenn dein Mund voll ist, kannst du durch die Nase atmen. Brot ist eine Nasenatmernahrung. Wer atmet, kann das schnarchend tun. Das ist nicht besonders angenehm für die Nebenschläfer.

» Posted By Lisa On 09.27.2012 @ 2:07 pm

help

Hilfe naht. Sie kommt mit seidenen Flügeln. Sie kommt mit starken Armen. Sie kommt auf leisen Sohlen und trägt dich empor. Sie biegt Gitter auf. Sie legt dich in ein warmes Tuch. Sie flüstert dir Gedanken ein.

» Posted By Lisa On 09.26.2012 @ 2:24 pm

before

Bevor du gehst, sollst du den Schlüssel vom Schlüsselbrett nehmen. Und wenn du dann gegangen bist, werde ich wissen, dass du wiederkommen kannst. Dass es nicht von mir abhängt. Du wirst die Wohnung betreten können, auch wenn ich dir die Tür nicht öffne. Das beruhigt mich irgendwie. Aber vielleicht will ich ja dann wirklich nicht mehr, dass du hier reinkommst. Egal, ich kann immer noch das Schloss austauschen.

» Posted By Lisa On 09.24.2012 @ 12:16 pm

afraid

I was afraid that i would not have good results in my naplan results but when i got it i wasn’t afraid anymore since the results were out of this world i was so happy of what i had got

» Posted By lisa On 09.23.2012 @ 7:48 pm

Ich habe keine Angst vor Spinnen. Vor Schlangen nur, wenn sie giftig sind. Einem Löwen oder einem Leoparden würde ich mich nicht gerne ungeschützt nähern wollen. Dann schon eher einem Elefanten, aber auch nur, wenn er ruhig und gelassen ist. Ich habe Angst vor Verkehrsunfällen, vor Flugzeugabstürzen und ich meide nächtliche Parks. Ich habe Nasenklopfen, wenn ich allein in einen dunklen Keller gehe.

» Posted By Lisa On 09.23.2012 @ 11:24 am

people

Die People gingen durch die Treppenhäuser. Sie warteten an den Eingängen zu den Schwimmbädern und zu den Drogerieläden. Sie schauten von den Fernsehtürmen und aus den obersten Stockwerken der Hochhäuser. Sie warteten in den Warteräumen der Krankenhäuser und der Spermabanken. Sie wollten irgendetwas von uns und ich wollte herausfinden, was.

» Posted By Lisa On 09.22.2012 @ 2:19 pm

begin

Der Anfang ist immer das schwerste. Du sitzt vor dem leeren Blatt. Gedanken formen sich und verfliegen wieder. Du versuchst einen zu greifen, du hast ihn, du bannst ihn auf das Papier und dann siehst du dabei zu, wie er verblasst, wie er sich in Nichts auflöst, wie alles wieder wie vorher wird, als hättest du nie etwas getan.

» Posted By Lisa On 09.20.2012 @ 12:56 pm

claim

Margarita stand an dem schwarzglänzend gestrichenen Holzzaun. “Klemm dich ran, Kleine! Du schaffst das!”, rief ihr der größte der drei Jungen vom Nachbargrundstück aus zu. “Du bist die Königin!”, rief ein anderer. Margarita nahm den Eimer mit der goldenen Farbe und schwang sich über die Latten.

» Posted By Lisa On 09.19.2012 @ 11:55 am

together

together we are born and together we will die. i was at the shops the other day when i saw your face the next day we were together. i couldn’t be love it met first and now a family together. i wait for you to reunite when you left for the wore and together we said goodbye. But i knew deep in my heart that you would not come back for me and that was the last goodbye we said to each and the last night together.

» Posted By lisa On 09.18.2012 @ 3:20 am

alive

Als Johann die letzte Olive von der Baumspitze gepflückt hatte, bemerkte er erst, wie sehr sein Rücken schmerzte. Er stieg vorsichtig von der Leiter und schaute über die abfallende Ebene mit knorrigen Bäumen, die sich bis zu den Felsen am Strand erstreckte.

» Posted By Lisa On 09.17.2012 @ 10:40 am

blindness

Wer blind ist, sieht nichts mehr. Das kann daran liegen, dass die Augen kaputt sind. Oder die Augen sind intakt und die Weiterleitung zum Gehirn funktioniert nicht mehr. Wer tot ist, ist blind, sollte man glauben, denn dann funktioniert gar nichts mehr im Körper, außer die Verwesung. Aber ist das wirklich so? Wir werden es herausfinden.

» Posted By Lisa On 09.16.2012 @ 10:34 am

asthma

Wenn jemand Asthma hat, dann hat er Probleme beim Atmen. Manchmal ist dieser Mensch ganz beschwerdefrei, dann wieder kann er ohne sein Spray keinen Schritt machen. Früher wurden Asthmakranke in die Berge geschickt oder ans Meer. Wegen der guten Luft. Sauerstoffreich und rein.

» Posted By Lisa On 09.13.2012 @ 12:20 pm

dysfunctional

Es gibt Wörter, die sind so lang, dass man sie auf den ersten Blick gar nicht erfassen kann. Du musst Buchstaben um Buchstaben lesen, mühsam in deinem inneren Archiv nach einem Bild oder einem Gefühl suchen. Du weißt, es muss dort irgendwo sein, du hast es schon mal gesehen, aber du weißt nicht mehr, wo du es abgelegt hast und welche Farbe das Etikett hat.

» Posted By Lisa On 09.12.2012 @ 1:41 pm

towers

Tom lehnte sich über die Brüstung des Turms und schaute über die stille Stadt. Vor Monaten schon war das sonst allgegenwärtige Brummen verstummt. Vereinzelt irrten Menschen auf Bürgersteigen, Radwegen und Fahrbahnen umher. Langsam nahm die Dunkelheit die Straßen in Besitz und ein eisiger Wind wehte über die Plattform. Tom schloss die Tür von innen. Am Display des Fahrstuhls leuchtete eine 52. Seit wie langer Zeit wohl schon? Er nahm die Treppe nach unten, Fahrstuhlfahren war zu riskant.

» Posted By Lisa On 09.11.2012 @ 11:44 am

binding

Tom drehte das Seil dreimal um die Säule, verknotete es fest und band es dem Mann um die Handgelenke. “Du wirst schon wissen, was du tust”, sagte der Alte und starrte in die Ferne. “Ich komme in ein paar Stunden wieder”, sagte Tom, und klopfte dem Mann auf die Schulter.

» Posted By Lisa On 09.11.2012 @ 7:12 am

headphones

Ich konnte keine Kopfhörer mehr ertragen. Seit er es getan hatte nicht mehr. Seine Stimme, das Knirschen, das Brechen der Knochen, das Platzen meines Trommelfells schienen auf diese Weise noch einmal in mich einzudringen, auch wenn es noch so sanfte, harmonische Musik war. Der Arzt sagt, es ist alles wieder anstandslos verheilt, ich solle mal Urlaub machen, ich könnte ja daran sowieso nichts mehr ändern.

» Posted By Lisa On 09.09.2012 @ 9:31 am

«« Back To Stats Page