Comments Posted By Lisa

Displaying 31 To 60 Of 1,277 Comments

cheated

Ich wurde reingelegt, immer wieder reingelegt. Ich hatte geglaubt, ich könnte vertrauen, ich hatte geglaubt, die anderen würden es ernst nehmen, als sie meine Hand nahmen, als sie mir tief in die Augen schauten, jeden Tag mehrmals, als sie meine Nähe suchten, als sie sagten, ich würden ihnen etwas bedeuten, ich wäre etwas Besonderes für sie. Und dann ließen sie mich fallen.

» Posted By Lisa On 03.20.2017 @ 1:28 pm

skater

Ich wäre gern eine Skaterin. Auf der einen Seite. Auf der anderen will ich nicht noch einmal verletzt sein. Und beim Skaten, beim Inlinern, beim Reiten, beim Schlittschuhlaufen, beim Einradfahren kann man böse stürzen, sich Rippen, Beine und Arme brechen, auf den Kopf fallen und so weiter. Wochenlange Schmerzen oder Schlimmeres. Nein, das muss nicht sein.

» Posted By Lisa On 03.19.2017 @ 5:21 pm

cages

Cages. Sind das nicht Käfige? Käfige mit unbiegbaren und unzerbrechlichen Eisenstäben. Eisen, Titan. Die Mitgefangenen klopfen an die Stäbe, sie klopfen sich die Finger wund. Alles nur, damit ich nicht schlafen kann, damit ich wach bleibe, ich kann nicht mehr. Ich kann mich nicht entscheiden. Ich will schlafen. Das ist schon entschieden. Ich will einschlafen und nie wieder aufwachen. Das ist mein Schicksal.

» Posted By Lisa On 02.05.2017 @ 1:39 pm

longing

Es dauert. Alles dauert immer so lange. Das ist jedenfalls mein Gefühl. Aber die Zeit, die in mir vergeht und die Zeit, die außen vergeht, ist nicht dieselbe. Ich sitze. Ich tippe. Es kommt mir vor, als würde ich ewig lange tippen und nur ganz wenig schreiben. Obwohl ich ewig lange tippe. Wenn ich dann nach oben scrolle, erschrecke ich mich – wo kommt nur der ganze Text her?

» Posted By Lisa On 02.03.2017 @ 1:25 am

stare

Nicht, denken, nur schreiben. Stare können fliegen. Es sind Vögel. Letztes waren ganz viele im S-Bahnhof Friedrichstraße. Es zwitscherte an allen Ecken und Enden. Stare auf den Fahrzeitanzeigern, Stare auf dem Boden, Stare auf den Müllbehälterrändern. Schwarz mit braunen Punkten.

» Posted By Lisa On 01.24.2017 @ 4:42 am

madman

Ein schlechter Mann ist ein Mann, der Böses will. Er hat Spaß daran, sich am Leid anderer zu ergötzen. Er will, dass sie Angst und Schmerzen haben und sein Herz hüpft vor Freude, wenn er das beobachtet. Ich kann das nicht. manchmal wünschte ich, ich könnte das.

» Posted By Lisa On 01.20.2017 @ 4:08 pm

golf

Golf ist ein “Sport”, mit dem ich genau so wenig anfangen kann wie mit Schach oder Kegeln oder Fußball. Vermutlich nur aus Unkenntnis. Da ist nichts, was mich reizt, worauf ich mich einlassen wollte. Zu viel Attitüde noch dazu. Sport heißt bei mir Schwitzen, Sport heißt Dinge tun, die ein untrainierter Mensch nicht schafft – mich mit dem Zeh hinterm Ohr kratzen oder einen Marathon laufen.

» Posted By Lisa On 01.17.2017 @ 3:44 pm

fortress

Stärke. Was ist wirklich wahre Stärke? Stärke ist, wenn ich mich nicht mehr verbiege. Stärke ist, wenn ich die Herausforderungen annehme, die ich heute vor mir habe. Egal, ob ich sie mir ausgesucht habe oder nicht. Könnte es nicht auch sein, dass ich mir Herausforderungen bewusst oder unbewusst ausgesucht habe, weil ich am meisten dabei lernen kann, und dass ich das heute gar nicht mehr weiß?

» Posted By Lisa On 01.15.2017 @ 3:41 am

boarding

Du willst an Bord und du willst es nicht. Da ist der schmale Gang, deine Hände schwitzen, durchnässen die Boarding Card in deiner Hand, die Stewardessen lächeln: “Willkommen an Bord”, und du willst dein Leben nicht in die Hände eines Unbekannten legen.

» Posted By Lisa On 01.10.2017 @ 4:12 am

quartz

Quartzuhren. Quartzsand. Das sind die beiden einzigen Dinge mit Quartz, die mir einfallen. Man sagt, jemand würde quartzen, wenn diese Person sehr viel raucht. Kettenraucher quartzen. Ich Quartze nicht. Habe ich noch nie getan. Werde ich auch nicht tun.

» Posted By Lisa On 01.08.2017 @ 3:02 pm

tradition

Tradition. Wenn jemand sagt “das ist Tradition”, dann klingt das immer so unbedingt, so unausweichlich, als könnte man da gar nichts dagegen sagen, überhaupt nichts, denn es gibt keine Angriffsfläche. Es war immer so, es wird immer so bleiben. Dabei lässt sich jede Tradition jederzeit ändern oder abschaffen.

» Posted By Lisa On 01.02.2017 @ 2:03 pm

simmer

Ich habe keinen Schimmer. Keinen Schimmer davon, was ich will. Das stimmt inzwischen nicht mehr. Wenn ich die Begrenzungen über Bord werfe, dann werde ich wissen, was ich will. Ich werde nicht selbsttötungsgefährdet sein, weil ich nicht weiß, was ich mit dem vielen Geld anfangen soll, dass jeden Tag ohne mein Zutun auf mein Konto fließt.

» Posted By Lisa On 01.01.2017 @ 5:12 am

dash

dash. Das könnte irgendwas mit Geschirr sein. Oder Müll. Trash. Ich weiß es nicht. Ich bin genervt, weil ich heute so lange an der Übersetzung gearbeitet hab und weil sie immer noch nicht fertig ist. Weil das alles so kompliziert ist. Weil ich die Wörter nicht kann.

» Posted By Lisa On 12.29.2016 @ 12:35 pm

selfie

Ein Selfie jeden Tag. Was kommt dabei wohl raus? Ich glaube, meine Selfies werden sehr langweilig. Viel zu langweilig. Weil ich mich so selten verändere. Weil ich mich so langsam verändere. Weil die Veränderungen so wenig offensichtlich sind. Weil es so wenig Spektakuläres im Hintergrund zu sehen gibt.

» Posted By Lisa On 12.29.2016 @ 5:11 am

others

Die anderen. Immer vergleiche ich mich mit denen. Das muss aufhören. Das geht so nicht weiter. Ich werde krank davon. Es hilft mir nicht. Ich bin ich. Es ist egal, wer oder was oder wie die anderen sind. Es wäre gut, wenn sie mich inspirieren würden. Aber das tun sie nicht. Bzw. ich lasse mich nicht von ihnen inspirieren. Ich ziehe mich selbst damit runter, dass ich nicht bin wie sie.

» Posted By Lisa On 12.25.2016 @ 12:45 pm

centered

Zentriert sein. Auf das Wesentliche ausgerichtet. Nicht nach rechts und nicht nach links schauen. Scheuklappen? Scheu sein? Scheuen wie ein Fluchttier?

» Posted By Lisa On 12.20.2016 @ 2:32 pm

what is it like to be centered? to be in alignment with the best version of myself and my intention. Being centered is about having my eye on the ball and not taking it off. It’s about being motivated to stay true to me and my values. My family.

» Posted By lisa On 12.20.2016 @ 1:53 pm

persistent

Ausdauernd sein. Ich kann gar nicht so ausdauernd sein, wie ich gern will. Im Moment bin ich nur verstopfte Nase und Brett vorm Kopf, ich bin nicht ausdauernd, ich kann nicht klar denken, ich weiß ja nicht mal wer ich bin. Wie soll ich ausdauernd sein, wenn ich nicht weiß, was ich will?

» Posted By Lisa On 12.19.2016 @ 10:10 am

compass

Einen Kompass hätte ich gern. Einen, der mir zeigt, wo es langgeht. Einer, der immer piept, wenn ich mich vom Weg abbewege. Einer, der mich immer in die richtige Richtung schickt, auch wenn ich mich mal wieder verlaufen habe (obwohl das ja dank Piepen nicht mehr passieren würde. Ich hätte gern einen zuverlässigen Kompass in mir drin.

» Posted By Lisa On 12.18.2016 @ 1:47 am

lease

Leasing. Lassen? Lass das Auto leasen? Lass uns ein Auto leasen. Release. Loslassen. Die Idee des Autos loslassen. Wenn ich ein Auto hätte, wenn ich fahren könnte, dann wäre mein Blick auf die Welt ein ganz anderer. Dann wäre der Blick der anderen auf mich ein ganz anderer. ICH könnte entscheiden, zu welchem Ausflugsziel ich meine Eltern bringen will. Ich könnte sie spontan besuchen, ich wäre auf niemanden mehr angewiesen, der mich vom Bhf abholt. Wäre ich allein, würde ich Fahrrad fahren.

» Posted By Lisa On 12.16.2016 @ 1:17 am

sweetheart

Sweetheart. Das ist so ein Wort von Freundinnen, von einer bestimmten Freundin. Hinterher merke ich dann, dass sie das zu allen sagt, egal, ob sie ihr wirklich wichtig sind oder nicht. Fühle ich mich verletzt? Ist es mir mit ihr einfach nur langweilig geworden? Ich vermisse sie nicht wirklich, sonst hätte ich mich schon längst wieder gemeldet. Aber da suche ich lieber nach neuen Ufern.

» Posted By Lisa On 12.10.2016 @ 1:47 pm

pointer

Pointer. Zielen. Die Dinge auf den Punkt bringen. Leere. Wesentlichkeit. Nicht mehr abschweifen. Nicht mehr mein Leben füllen, mit Büchern, mit Bastelmaterial. Mit Essen. Mit Eile. Mit zu vielen Dingen, zu vielen Menschen, zu vielen Ansprüchen. Stattdessen Leere. Schlafen. Sitzen. Gehen. Schreiben.

» Posted By Lisa On 12.08.2016 @ 4:39 am

erase

erase Ersase, Es war und es wird sein. Man kann versuchen, es auszumerzen. Aber wahrscheinlich kommt es wieder, wenn es sein soll, wenn die Zeit des Verschwindens noch nicht gekommen ist. Es ist da und das heißt, dass es zu irgendwas gut ist. Also muss ich es annehmen, weil ich ja sowieso nichts dagegen tun kann.

» Posted By Lisa On 12.06.2016 @ 3:22 pm

witchcraft

Witchcraft. Zauberkraft? Hexenkraft? Wenn ich welche hätte, was würde ich dann ändern in meinem Leben? Wenn ich es könnte, würde ich mir dann wirklich herbeizaubern, dass ich genau weiß, was ich will im Leben? Oder lieber, dass ich meine Unentschlossenheit annehmen und genießen kann?

» Posted By Lisa On 12.05.2016 @ 3:18 pm

revival

Wiederbelebung. Vielleicht ist es das, was ich brauche. Irgendwie wurde ich totgemacht, früher. Weil die, die optimale Bedingungen für meine Entwicklung schaffen sollten, so viel Angst vor meiner und ihrer Kreativität hatten, davor, dass alles außer Kontrolle geraten könnte, dass sie es vorzogen, all das kaputt zu machen, was eine potentielle Gefahr darstellte.

» Posted By Lisa On 12.04.2016 @ 3:22 pm

masked

Maskiert. Wie wäre ich maskiert? Nicht mit einer blöden Karnevalsmaske, sondern irgendwie so “verkleidet”, unkenntlich gemacht, dass ich anders aussehe, dass man mich nicht erkennt, dass ich aber so aussehe, wie ein ganz normaler Durchschnittsmemnsch aussehen könnte. Würde ich mich dann so verhalten wie ich es jetzt tue? Wie würde ich mich verhalten, wenn ich nicht ständig all die angelernten Verhaltensmuster wiederholen würde?

» Posted By Lisa On 12.03.2016 @ 11:09 am

space

Space. Mein Raum. Ich wünsche ihn mir (fast) leer. So dass Raum für Neues da ist. Leere. Gestaltung. Ich kann selbst entscheiden. Noch einmal von vorne anfangen. Geht das aus dem Überfluss heraus? Ich würde gern noch einmal mit Nichts anfangen. Ganz allein entscheiden, was mir gut tut. Was der Welt gut tut.

» Posted By Lisa On 11.26.2016 @ 3:33 pm

lawyer

Der Rechtsgelehrte. Er weiß alles. Er argumentiert. Er näselt. Alle Rechtsanwälte, die ich kenne näseln. Als würde es zum Beruf dazugehörten, sich genau so zu artikulieren. In diesem speziellen Ton. Früher dachte ich immer, nein ich dachte nicht, ich fühlte es, wer so redet hat Recht.

» Posted By Lisa On 11.24.2016 @ 3:09 pm

oil

Öl auf der Haut. Es ist gut, wenn es schnell einzieht. Erdöl auf der Haut stinkt. Ich habe Vaseline gekauft. Habe irgendwie gedacht, das wäre ein Naturprodukt. Jemand hatte es empfohlen, um Holzmöbel zu pflegen. Und auf dem Etikett stand “Deutsche Arzneibuchqualität”. Aber der Inhalt stinkt nach Maschinenschmierung und ich werde die Dose wohl morgen dem Müll anvertrauen und lieber Oliven- oder Kokosöl nehmen.

» Posted By Lisa On 11.19.2016 @ 4:13 pm

stagnation

Ich stagniere schon seit Jahren. Jedenfalls kommt mir das so vor. Vor langer, langer Zeit hatte ich noch die Illusion, dass ich mich nur mal richtig doll anstrengen muss, einmal die Grenze überwinden, einmal aus mir rauskommen – und schwupps, wird alles anders. Wurde es aber nicht. Trotz meines Wollens, trotz meiner Anstrengung, trotz meiner Bereitsschaft.

» Posted By Lisa On 11.14.2016 @ 4:42 am

«« Back To Stats Page